Sprungbretter

Erziehungshürden leichter meistern


Bei aller Vielfalt unserer Beratungsthemen gibt es doch ein paar Evergreens und Dauerbrenner.

Bisher haben wir dazu immer nur geschlossene Elternabende in Kitas und Schulen durchgeführt. Wegen der hohen Nachfrage bieten wir 2020 erneut Elternabende einrichtungsübergreifend und für jedermann und -frau zugänglich an.

 

Eingeladen sind Eltern, Großeltern, Fachkräfte, kurzum alle, die sich für das Wohl von Kindern und Jugendlichen einsetzen. 

Die Vorträge sind kostenfrei, Spenden sind willkommen. 

Jeder Abend kann einzeln besucht werden. Nach den Vorträgen bleibt genug Zeit, um persönliche Fragen zu stellen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr (Einlass ab 19:15 Uhr bis 19:25 Uhr) in den Räumen des Kinderschutzbundes, Wiesenstraße 5 in 63225 Langen. 

Ansprechpartner: Frau Katja Hölscher 

Tel. 06103-98 86 902 oder E-Mail: khoelscher (ät) kinderschutzbund-wko.de 


Di, 21.01.2020 / Kindliche Sexualentwicklung: Kuscheln - Fühlen - Doktorspiele/ Monika Behrens

Früher oder später kommt es bei Kindern zu so genannten Doktorspielen, zu Fragen wie "Wie kommen Babies in den Bauch" oder zu sexualisierten Schimpfwörtern. Und früher oder später fragen sich Eltern: Ist das noch normal?" und "Wie soll ich darauf reagieren?"

 

Von Geburt an sind Kinder große Entdecker, und so erkunden sie nicht nur ihre Umwelt, sondern auch sich selbst. Sie erleben dabei ihren Körper als Ort von Gefühlen und Sinneserfahrungen und erkennen sich als Junge oder Mädchen. Dabei sind die Kinder zunächst unbefangen und nur auf sich selbst bezogen. Erst allmählich lernen sie, dass es Regeln und Grenzen gibt und entwickeln ein Gefühl von Scham.

 

Wie  bei anderen Entwicklungsprozessen auch, sollten Kinder auch dabei von Erwachsenen begleitet werden. Kinder brauchen kindgerechtes biologisches Sachwissen, Hilfe im Umgang mit eigenen und fremden Grenzen und Orientierung an verbindlichen Werten.