Herzlich willkommen!


+++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++ 


Unser Newsletter 02-2018 ist erschienen !


Kinderrechte an der Goetheschule Neu-Isenburg

„Wir wollen mehr tun“ – so reagierte die Schülervertretung der Goetheschule in Neu-Isenburg auf eine Anfrage des Kinderschutzbund Westkreis Offenbach e.V.. Sabrina Zimmer, Sozialpädagogin beim KSB und der Goetheschule durch verschiedene Aktionen eng verbunden, hatte vorgeschlagen, eine Aktion zu den Kinderrechten an dem Gymnasium zu machen. Mehr Mitbestimmung, Schutz vor Gewalt, viel freie Spielzeit – darüber sollten die Schülerinnen und Schüler in der Pause abstimmen. „Die Schüler waren sofort begeistert“, berichtet Sabrina Zimmer, „doch sie wollten sich gern weiter engagieren.“ So wurden fleißig Kuchen gebacken, die dann am Kinderrechte-Wahltag in den Pausen zugunsten des Kinderschutzbundes verkauft wurden.

Die schöne Summe von 100 Euro ist zusammengekommen. „Darüber freuen wir uns ganz besonders“, sagte die Vorsitzende des KSB, Claudia Schneider, „gerade weil die Schüler die Initiative ergriffen haben. Das bedeutet uns viel.“  

Die Kinderrechte-Wahl an der Goetheschule hat ergeben, dass für die Schülerinnen und Schüler der Schutz vor Gewalt oberste Priorität hat, gefolgt von Gleichbehandlung und Bildung.

Bei der Übergabe der Spende an der Goetheschule: Marion Moritz (Mitte) nahm für den Kinderschutzbund die Spende entgegen, Schulleiter Ralph Hartung (links) und Mitglieder der Schülervertretung. 


2 Pedalos zu verkaufen je 60,00 €